De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk

Terug naar zoekresultatenDeel deze publicatie

Wie kann eine sozialpädagogische Betreuung im Sinne eines Case Management durch klinische Sozialarbeit die Arbeit mit Patienten in der hausärztlichen Versorgung im südlichen Emsland unterstützen?

Wie kann eine sozialpädagogische Betreuung im Sinne eines Case Management durch klinische Sozialarbeit die Arbeit mit Patienten in der hausärztlichen Versorgung im südlichen Emsland unterstützen?

Samenvatting

Die vorliegende Untersuchung umfasst als Kernstück die Befragung von Hausärzten im südlichen Emsland mit Hilfe eines eigens hierfür entworfenen, standardisierten Fragebogens. Ziel der Befragung war die Beantwortung der zentralen Forschungsfrage, wie eine sozialpädagogische Betreuung im Sinne eines Casemanagement die Arbeit mit den Patienten in der Hausarztpraxis unterstützen kann. Durch eine Zufallsstichprobe und somit Befragung von insgesamt mehr als die Hälfte aller hausärztlich Tätigen im südlichen Emsland liegt eine quantitative Untersuchung mit Querschnittcharakter und eine regional bezogene Momentaufnahme vor. Das Ziel der Forschung ist eine Darstellung von Sozialarbeiterischen Versorgungsdefiziten im Handlungsbereich der Hausarztmedizin aus Sicht der Behandelnden, woraus sich die Wichtigkeit der Implementierung einer zusätzlichen Sozialpädagogischen Betreuung im Sinne eines Case Management durch Klinische Sozialarbeit zur Unterstützung der Hausärztlichen Versorgung ableiten lassen kann. Die Resultate dieser vorliegenden Abschlussarbeit zeigen einen klaren Hilfebedarf und Hilfewunsch auf der Gesprächsmedizinebene des Hausarztes und Ansatzmöglichkeiten zur Aufstellung eines sozialpädagogischen Hilfeangebotes. Sie können als Grundlage für eine Diskussion mit den Ärzten aus dem Ärztenetz Genial e. G. und der Region südliches Emsland dienen, um hier gegebenenfalls durch ein Pilotprojekt die Soziale Arbeit in der Hausärztlichen Praxisarbeit in Koordination mit anderen Finanzierungsansprechpartner wie beispielsweise den gesetzlichen Krankenkassen zu implementieren. Aus Gründen der Lesbarkeit und Übersicht findet in der gesamten Abschlussarbeit eine Beschränkung statt auf die Verwendung der maskulinen Formen der verwendeten Berufsbezeichnungen.

Toon meer
OrganisatieSaxion
OpleidingSociaal Pedagogische Hulpverlening
Datum2013-06-01
TypeBachelor
TaalDuits

Op de HBO Kennisbank vind je publicaties van 26 hogescholen

De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk