De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk

Terug naar zoekresultatenDeel deze publicatie

Pilotprojekt

Erlebnispädagogik (mit dem Pferd) als außerschulisches Gruppenangebot zur Förderung von sozial-emotional auffälligen Grundschülern

Pilotprojekt

Erlebnispädagogik (mit dem Pferd) als außerschulisches Gruppenangebot zur Förderung von sozial-emotional auffälligen Grundschülern

Samenvatting

Die veränderten Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche erfordern von den gesetzlichen und privaten Bildungsträgern Konzepte die sich an den, aus den (gesellschaftlichen) Veränderungen ergebenen, Fehlentwicklungen orientieren und diese ausgleichen (Rehder, 2007). So ist eine Kooperation zu einem Förderprojekt („Klettern & Reiten“) zwischen der Grundschule und dem Reit- und Bewegungszentrum „Hof Mersmann“ entstanden. Das erlebnispädagogische Klettern und heilpädagogische Reiten findet wöchentlich ein Jahr lang statt. Vorrangiges Ziel ist es, Grundschüler mit (sozial-emotionalen) Verhaltensbesonderheiten zu fördern, um damit ihre Beschulbarkeit und ihre Chancen zur schulischen Bildung und ihre Persönlichkeitsentwicklung zu verbessern.
Die hier vorliegende Forschungsarbeit setzte sich daraufhin als Zielsetzung, dieses, seit über einem Jahr stattfindende, Pilotprojekt zu evaluieren. Die zwei Hauptfragen sind dabei:
 
1)       Wie wirkt sich, laut Einschätzung der Schüler und der begleitenden Pädagogen, das Projekt auf das Verhalten der Schüler und besonders auf ihre Selbstkompetenzen aus?
 
2)       Welche Veränderungen sind, nach Meinung der Schüler und der beteiligten Pädagogen, nach dem Projekt im Schulalltag und in Bezug auf die Beschulbarkeit der Grundschüler feststellbar?
 
Die Untersuchungsmethodik besteht aus einer Aktenanalyse, Interviews und einer Beobachtung. Das Hauptforschungsinstrument bilden die leitfadengestützten Interviews, welche mit den beteiligten Lehrern und Schülern durchgeführt wurden. Die befragten Lehrerkräfte setzten sich aus acht (Klassen-) Lehrerinnen und einem Lehrer, welche mit Schülern der Gruppe A und/ oder B in Zusammenhang stehen (inklusive der Initiatorin des Projektes) und der Sonderpädagogin der Schule zusammen. Die Schüler stammen zur Hälfte aus der Gruppe, welche bereits ein Jahr das Projekt besuchte (Gruppe A) und aus Schülern, welche seit März 2015 am Projekt teilnehmen (Gruppe B). Gruppe B ist zum Zeitpunkt der Befragung seit 3 Monaten beteiligt. Gruppe A und B bestanden aus je sechs Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters. Zudem erfolgte die Beobachtung (mit einem Beobachtungsleitfaden) zweier Schüler der Gruppe B.
Zielgruppe der Untersuchung waren demnach sowohl aktiv, wie auch passiv am Projekt beteiligte Personen.
 
Die wichtigsten Schlussfolgerungen beziehen sich auf den grundlegenden Zusammenhang zwischen Selbst- und Sozialkompetenzen als Voraussetzung für eine Beschulbarkeit (Definition für diese Arbeit in Kap. 2.3). Im Laufe des Projektes und der Forschung wurde deutlich, dass besondere Erfolge bei eher introvertierten Kindern in Bezug auf ihr Selbstbewusstsein bzw. Selbstvertrauen zu belegen sind. Um diese und andere Effekte der pferdegestützten Erlebnispädagogik auf weitere Lebensbereiche zu übertragen bzw. auf den Schulalltag zu transferieren, ist es sinnvoll das (schulische) Umfeld aktiv mit einzubeziehen und mit den Kindern Reflektionen bezüglich des Projektes durchzuführen. Somit unterstreicht die Forschung die Notwendigkeit der Reflexion einer erlebnispädagogischen Maßnahme, welche auch seitens der Kritiker der Erlebnispädagogik angeführt wird.
 
Anregungen für die konkrete Praxis sind eine erhöhte Transparenz zwischen den Lehrern und den Sozialpädagogen bzw. Reit-/ Erlebnispädagogen. Empfehlungen für Folgestudien sind ein Ausbau an Längsschnittstudien, mit Schwerpunkt auf den Transfererfolg erlebnispädagogischer, psychomotorischer und tiergestützter Maßnahmen. Solche weiteren Inter

Toon meer
OrganisatieSaxion
OpleidingSociaal Pedagogische Hulpverlening
Datum2015-07-01
TypeBachelor
TaalDuits

Op de HBO Kennisbank vind je publicaties van 26 hogescholen

De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk