De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk

Terug naar zoekresultatenDeel deze publicatie

Entwicklung der Silbenstruktur bei kindlicher Sprechapraxie und phonologischer Störung

Bachelorarbeit

Rechten: Alle rechten voorbehouden

Entwicklung der Silbenstruktur bei kindlicher Sprechapraxie und phonologischer Störung

Bachelorarbeit

Rechten: Alle rechten voorbehouden

Samenvatting

Aus der Auswertung einer deutschlandweiten Umfrage in der Bachelorarbeit von Adolf, Alfes, Schmagt und Terhorst (2010) geht hervor, dass es für Deutschland keinen Test zur Differentialdiagnostik zwischen einer phonologischen Störung und einer kindlichen Sprechapraxie gibt. In den Niederlanden gibt es das „Het Dyspraxieprogramma“ (Erlings van Deurse, Freriks, Goudt-Bakker, van der Meulen & de Vries, 1993), in dem einige Untertests die Silbenstrukturen und die Prosodie analysieren. Diese Untertests wurden herausgefiltert und bilden die Grundlage für eine Anpassung in die deutsche Sprache. In der vorliegenden Bachelorarbeit wurden die Merkmale, anhand derer die beiden Störungsbilder hinsichtlich der Silbenstruktur und der Prosodie differenziert werden können, analysiert. Dies wurde mit Hilfe einer Literaturstudie, die auf den neusten Forschungsergebnissen basiert, bewertet. Das Ergebnis der Analyse und die Bewertung der Merkmale zeigen, dass eine kindliche Sprechapraxie von einer phonologischen Störung differenziert werden kann.
Dieser angepasste und erweiterte Teiltest wurde anhand einer quantitativen Untersuchung mit einer geschichteten Stichprobe von 12 Probanden in zwei logopädischen Praxen und einer Kindertagesstätte hinsichtlich Sensitivität und Spezifität evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass das Diagnostikinstrument, mit dem ermittelten Grenzwertbereich zwischen einer kindlichen Sprechapraxie und einer phonologischen Störung unterscheiden könnte. Dies sollte jedoch anhand einer größeren, repräsentativeren Stichprobe untersucht werden. Das Diagnostikinstrument kann lediglich als Teiltest angesehen werden, da noch weitere Merkmale für eine fundierte Differentialdiagnostik hinzugefügt werden müssen und somit weiterer Forschungsbedarf besteht.
Schlüsselwörter:
Kindliche Sprechapraxie- Phonologische Störung- Silbenstruktur- Differentialdiagnostik-Prosodie

Toon meer
OrganisatieHogeschool van Arnhem en Nijmegen
OpleidingLogopedie
AfdelingAcademie Paramedische Studies
Datum2013-02-28
TypeBachelor
TaalDuits

Op de HBO Kennisbank vind je publicaties van 26 hogescholen

De grootste kennisbank van het HBO

Inspiratie op jouw vakgebied

Vrij toegankelijk